22nd June 2012: Grounded Theory [16] @ Arenaclub, Berlin

Grounded Theory

 

Event:
Grounded Theory [16]

Dates & Time:
22nd June 2012 at 11.59pm

Line-up:
Nina Kraviz
Terence Fixmer live
Delta Funktionen
Henning Baer

Location:
Arenaclub, Berlin (Germany)

Admission fee:
10 Euros

Info (German only):
State-of-the-Art Techno

Grounded Theory [16] am 22. Juni 2012 im Arenaclub

Berlin – Am Freitag, den 22. Juni 2012 findet die 16. Grounded Theory ab 23:59 Uhr im Arenaclub, Eichenstrasse 4, 12435 Berlin statt. Nach Grounded Theory 15 mit Marcel Dettmann, Northern Structures, Lucy und Milton Bradley spielen zur kommenden Veranstaltung Nina Kraviz (Underground Quality, Rekids), Terence Fixmer live (Planete Rouge, Electric Deluxe), Delta Funktionen (Ann Aimee, Delsin) und GT Resident Henning Baer (K209, Grounded Theory).

Die in Moskau lebende DJane und Produzentin Nina Kraviz zählt derzeit zu den hell leuchtenden Sternen am Himmel der House und Techno Szene. 2009 veröffentlichte sie ihre erste Release auf Jus-Eds Underground Quality Label und begann zur selben Zeit ihren Namen in der Moskauer Szene zu etablieren. Nachdem sie mit „Pain in the ass“ auf Radio Slaves Rekids weiteres internationales Ansehen erlangte, häuften sich ihre Bookings weltweit und sie ist mitterweile nahezu jedes Wochenende in der Welt unterwegs. Wer denkt, dass sie zu Grounded Theory ein reines House-Set spielen wird, liegt gänzlich falsch, denn Nina Kraviz hat eine große Vorliebe für Techno der straighteren Gangart. Ihr Resident Advisor Podcast ist ein Indikator dafür, was grooviger Techno/House Sound mit Facetten der benachbarten Stilrichtungen für sie bedeutet. Grounded Theory ist stolz Nina Kraviz in diesem Kontext präsentieren zu dürfen und man darf auf das gespannt sein, was diese Nacht bringen wird.

Terence Fixmer zählt zu den bekanntesten französischen Techno DJs und Produzenten. Zwei Soloalben auf DJ Hells Gigolo Label sowie etliche Releases auf Imprints wie Novamute, Datapunk, Different und Music Man machen ihn zu einer festen Größe der letzten 10 Jahre. Remixe für Künstler wie Nitzer Ebb, Sven Väth, Dave Clark, DJ Hell oder Radio Slave verdeutlichen seine Reputation bei anderen Produzenten. Mit seine letzte LP Comedy Of Menace auf Speedy Js Electric Deluxe präsentierte Fixmer ein modern arrangiertes, pures Techno Album mit düsteren und atmosphärischen Tracks. Zur 16. Grounded Theory spielt Terence Fixmer live, nachdem er bereits zur siebten mit einem DJ-Set zu Gast war.

Hinter Delta Funktionen steckt ein junger Niederländer namens Niels Luinenburg, der im Umfeld der Amsterdamer Delsin-Crew Popularität gewann. Mit Releases auf Delsin Records sowie Ann Aimee veröffentlichte Delta Funktionen zeitgemäßen, groovenden Techno mit deutlich erkennbaren Anleihen zum ursprünglichen Detroit-Techno. Am 18. Juni erscheint sein lange erwartetes Album „Traces“ auf Delsin, mit dem er auf ein Neues beweist, dass er zu den talentiertesten Künstlern zählt, die ihren eigenen Sound im Detail entwickelt haben und in der Lage sind sich zwischen den verschiedensten Genres zu bewegen ohne zu irritieren. Im Oktober letzten Jahres spielte Delta Funktionen das Closing-Set und jeder der dieses miterlebt hat wird sich an die Morgenstunden erinnern und weiß wo die Reise hinführen kann.

Komplettiert wird das Line-Up mit Grounded Theory Co-Initiator Henning Baer, der mit seiner aktuellen Release auf Adam X‘s Sonic Groove sowie den Veröffentlichungen auf K209 sichtbare Spuren hinterlassen hat. Seine Vorliebe für rohe und industriell anmutende Sounds mit Distortion und Overdrive treffen auf eine starke Resonanz innerhalb der Szene und aktuelle Remixe für Justin Berkovi sowie Fanon Flowers signalisieren eine immer stärker werdende Präsenz auf den Dancefloors und Plattentellern der Clubszenen weltweit. Mit seinem erfolgreichen Berghain-Debut Ende Mai hat Henning Baer bewiesen, dass er zurecht als „One to watch in 2012“ gezählt werden kann.

GT16 @ Resident Advisor
GT16 @ Facebook

Listen:
Henning Baer

Delta Funktionen

Terence Fixmer

Nina Kraviz

Videos:
Henning Baer

Delta Funktionen

Terence Fixmer

Videos created by the29nov films.

Recommendations:
Terence Fixmer release on Electric Deluxe
Henning Baer release on the co-owned label K209

Websites:
Grounded Theory
Arena Club

out now: Laurel Halo – Quarantine [Hyperdub Records]

 

Artist:
Laurel Halo

 

Title:
Quarantine

 

Label:
Hyperdub Records

 

Cat#:
HDBCD014

 

Release Date:
28th May 2012

 

Format:
CD, vinyl & digital

 

Tracklist:
01)
Airsick

02)
Years

03)
Thaw

04)
Joy

05)
MK Ultra

06)
Wow

07)
Carcass

08)
Holoday

09)
Tumor

10)
Morcom

11)
Nerve

12)
Light + Space

 

Info:
Since 2010’s King Felix and into last year’s highly lauded Hour Logic, Laurel Halo has developed a self-contained take on electronic music, collapsing the boundaries between ambient, pop, synthetic psychedelia, dub and the techno music of her Midwest roots. Fixed stylistic territories fold in on themselves, time quickens — her music is meant for transit, body listening and loud soundsystems.

Quarantine, her debut album and first release on Hyperdub, is her most focused and evolved release yet. This is an album of transporting songs, various altitude shifts via effecting pop-concrete, built on a rich synthesis of intuitive but exacting electronic abstraction, bass pulse and heartfelt songwriting.

Like Halo’s previous releases, Quarantine slams ambient suspension and disorienting detail up against each other. The twelve songs here operate as complex vacuums, airborne harmony and movement met with incidental noise and sub bass pressure, sample details and synth lines as trails across a mutilated sonic topography.

What is different on Quarantine is that Halo’s voice is foregrounded — the vocals are dry against lush arrangements, and her confidence with lyrics and delivery is more pronounced. Her expressive singing works as a pivot in songs that eschew the usual melodic routes to generate emotion, serving as contour and human definition in contrast to the forbidden synthetic space. Sensual melodies are bent to the point of nausea, inducing the torque of a psychedelic pop that simultaneously recalls elevation and trauma. This is a kind of music you might not have heard before, and in 2012 that in itself is
rare.

Photo below by Tim Saccenti

 

Listen:
@ Hyperdub

 

Recommendation:
another great record by Laurel Halo aka King Felix, “Spring”

 

Buy:
Hyperdub (digital)
Juno (CD)
Amazon GER (CD)
Amazon GER (vinyl)
Amazon GER (digital)
Amazon UK (CD)
Amazon UK (vinyl)
Amazon UK (digital)
deejay.de (CD)
deejay.de (vinyl)
decks.de (CD)
djshop.de (vinyl)
Beatport (digital)
7Digital (digital)
JunoDownload (digital)
Zero-Inch (digital)
more soon

 

Websites:
Laurel Halo
HyperDub

 

out now: Liars – WIXIW [Mute]

 

Artist:
Liars

 

Title:
WIXIW

 

Label:
Mute

 

Cat#:
STUMM343

 

Release Date:
1st June 2012

 

Format:
CD, vinyl+CD & digital

 

Tracklist:
01)
The Exact Colour Of Doubt

02)
Octagon

03)
No. 1 Against The Rush

04)
A Ring On Every Figure

05)
Ill Valley Prodigies

06 )
WIXIW

07)
His And Mine Sensations

08)
Flood To Flood

09)
Who Is The Hunter

10)
Brats

11)
Annual Moon Words

 

Info (English):
One of the greatest and most innovative bands of the last decade, Liars are never content to rest on their laurels – releasing five incredible albums since 2001, each with its own sound; an evolution of the last.

“Compelling as ever, it’s an unadulterated elation to have them back with us”

Recorded in L.A. and self-produced by the band (with additional production from Daniel Miller and mixing by Tom Biller), WIXIW is hard to shake, tough to pin down, and impossible to get out of one’s head after even an initial listen. Simultaneously the most accessible, and most challenging, release from these art/ indie/ noise/ experimental/ whatever iconoclasts, it’s unlike anything in Liars’ repertoire – which is pretty much business as usual at this stage in their career. WIXIW is actually Liars’ sixth full-length album as a band, which comprises Andrew, Aaron Hemphill, and Julian Gross. As such, it provides both a summation of Liars’ work up to now, and a complete break from anything you’d ever heard the band do previously.

 

Info (German):
“Teach me how to be a person,” intoniert Angus Andrew über einen rasselnden Synthesizer Groove auf „Flood To Flood”, dem achten Song von WIXIW, dem neuen Album der Liars, das weltweit am 01.06.2012 bei Mute erscheint. Es ist der Schlüsselsatz, der Einblick gewährt in den Geist, der um jede Note auf WIXIW herumspukt – ein Album, das wahrhaft zu den provokantesten, aufreibendsten und sicherlich zu den bedeutendsten Alben 2012 zählen wird.

In LA aufgenommen und von der Band selber gemeinsam mit Daniel Miller produziert, wurde das Album schließlich von Tom Biller gemischt. Es ist „hard to shake, tough to pin down, and impossible to get out of one’s head even after an initial listen”, wie das englische Info unnachahmlich formuliert. Den Liars gelang dabei das Kunststück, ihr gleichzeitig zugänglichstes wie forderndstes Album aufzunehmen. Es ist, wenn man so will, eine Zusammenfassung ihres bisherigen Schaffens UND ein gänzlich neuer Aufbruch im Werk der Art/Indie/Noise/Experimental-Ikonen .

WIXIW ist das sechste Studioalbum der Liars Angus Andrew, Aaron Hemphill und Julian Gross. „Wenn wir nicht mal uns selbst überraschen könnten, hätten wir was falsch gemacht”, sagt Andrew. Und fügt hinzu: “So gesehen ist WIXIW jetzt schon ein voller Erfolg!”

In L.A. gegründet, wo sich Andrew und Hemphill am California Institute of the Arts kennengelernt haben, zogen die Liars recht bald nach Brooklyn, wo sie früh zu einiger Bekanntheit gelangten, als sie 2001 mit ihrem ersten Album They Threw Us In A Trench And Stuck A Monument On Top mitten ins Herz des Post-Punk/NOWave-Revivals schlitterten.

Ein Etikett, das die Liars nur allzugern ad absurdum führen wollten. Ihr Zweitling They Were Wrong, So We Drowned lieferte denn auch konsequenter Weise das Kontrastprogramm: Ein krachiges Konzeptalbum, das sich um Hexen-Prozesse im mittelalterlichen Europa dreht und das von der Band in Zusammenarbeit mit David Sitek (Yeah Yeah Yeahs / TV on the Radio) produziert wurde.

Die Liars zogen wenig später nach Berlin, um dort das 2006er-Album Drum’s Not Dead aufzunehmen, ein weiteres Konzeptalbum, das mindestens so surreal klang, wie They Were Wrong… . Kurz nach der Veröffentlichung erreichte Drum’s Not Dead Platz 6 auf Pitchforks Jahres-Album-Top 50.

Der selbstbetitelte Nachfolger stellte erneut alles auf den Kopf. Vom Depeche Mode–Weggefährten Gareth Jones abgemischt, wird der Sound zusammengestutzt und in einen fast klassischen Rock Sound transformiert. Der US-Rolling Stone führt den Titel „Freak Out’ unter den besten 100 Songs 2007 auf. Doch diese Ehrung war kaum ausgesprochen, als Liars schon mit einer neuen Platte aufwarteten – ihrem Meisterwerk bis dahin. Sisterworld bekam von Pitchfork das Rating 8.1 in der Kategorie ‘Best New Music’, wurde Album des Jahres bei The Quietus wurde und belegte Platz 9 der NME Charts, der schrieb: “…this incredible album is your passport to a better place.”

Andrew folgend, ging es in Sisterworld um die Interaktion mit der Außenwelt, während WIXIW persönlicher und intimer ist. Die neuen Songs sind nach innen gerichtet und handeln von vielerlei psychischen Dystopien.

“Ich hatte gerade eine neue Beziehung gestartet und Aaron hatte gerade eine beendet”, sagt Andrew. “Wir waren in ganz ähnlichen Situationen und machten uns ganz nahe beieinander liegende Gedanken – nur eben von den zwei verschiedenen Seiten derselben Medaille. Wir mussten herausfinden, wer wir waren und wie wir in der Band zueinander standen. Das alles, und manches andere, findet sich in der Musik wieder, die wir dann gemacht haben.”

Der Titel WIXIW entstand aus dem von Hemphill gebastelten abstrakten Palindrom, das für “wish you” steht – Wörter die ständig wiederkehren. So in “I wish you were here with me”, wie es in der Hookline heißt … wenige Zeilen später folgt die Umkehrung “I wish you would not come back to me”.

“Als ich diese Buchstabenkombination sah, wusste ich, dass das nicht nur der Titel des Albums ist, sondern vielmehr sein Thema”, so Andrew. Und Hemphill erläutert: “Immer wenn du dir etwas wünschst, verneinst du die Situation in der du gerade bist. Je mehr du dir etwas wünschst, was nicht ist, je mehr du dich nach etwas sehnst, was nicht existiert, desto mehr verfällst du in so einen selbstmitleidigen Zustand. Der ist verlockend…und bequem. Aber es ist unmöglich, ihm zu entkommen, wenn du zu tief da drin versinkst.”

Es sind Songs, die einen in ihren Bann schlagen, die einen zu verschlucken drohen. WIXIV wird eröffnet von „The Exact Colour Of Doubt”, einem im klassischen Sinne schönen Song – einem der schönsten im Liars-Katalog womöglich, einer langsamen Ballade mit schwebenden Synth-Strings und hallenden Gitarren, über die Andrew so schmachtend singt, wie er es noch nie gewagt hat. Das oberflächlich Verlockende verdeckt aber nur eine darunter liegende manische Reue, die sich erst in den Lyrics offenbart.

Eine ähnliche Taktik hält „No. 1 Against The Rush” bereit. Auch hier treffen Melodien mit Ohrwurm-Qualitäten und ein flotter Beat (Hemphill scherzt: “Wir sind uns einig: Das ist unsere Version von ‘Steppin’ Out’ von Joe Jackson”) aufeinander und überziehen die Depression mit einer zuckersüßen Glasur zu überziehen. “Ill Valley Prodigies” wiederum kombiniert Olschool-Sounds mit Andrews rastlosem Falsett gegen eine filigran gespielte akustische Gitarre.

Eine weitere unerwartete Wendung ist der 4/4tel-Bums in „Brats” – der wahrscheinlich erste Liars Track, der Dance-Music wirklich nah kommt. Zumindest bis Andrews verzerrter, zerrütteter Gesang den Dancefloor wieder leert. “Nach der letzten Tour habe ich mir nur Dance Musik angehört”, erklärt Andrew den Ursprung von „Brats”. „Klar, dass das dann erstmal die Richtung für das neue Album vorgegeben hat… bis mir auffiel, dass das eine fürchterliche Idee war. Wir nahmen uns den Dance-Einfluss also vor und drehten ihn komplett durch den Wolf, bis die Tracks nichts mehr hatten, was du von ‘einem typischen Dance- oder Electronica-Stück erwarten würdest.”

Andere Songs wiederum liebäugeln mit ganz aktuellen Sounds. So bereichern bedrohliche Sub-Bässe und treibende Beats „Octagon” und „Ill Valley Prodigies”’. „Wir wollten uns nicht wiederholen, sondern etwas komplett anderes machen, als auf den alten Alben”, sagt Andrew.

So ist WIXIW auch das Ergebnis des Experiments, das die Band erstmals mit Software-Editoren gewagt hat. Anders als zuvor, saßen Andrew und Hemphill diesmal zusammen in einem Haus im Nichts in der Nähe von L.A. vor ihren Laptops und arbeiteten als Team an den Songs. Hemphill mied größtenteils Verstärker und Gitarren, sondern vergnügte sich mit analogen wie digitalen Synthies. Experimentierlaune auch an den Drums: Gross triggerte sein Getrommel direkt in Verstärker, Pedale und den Computer, um ihnen einen neuen Ton zu geben.

Der Band kam auch die Unterstützung Daniel Millers bei der Produktion zugute. “Daniel’s Geschichte ist Wahnsinn. Seine Arbeit mit all den Mute Bands ist der Knaller. Wir wären bescheuert, wenn wir von seiner Erfahrung keinen Gebrauch gemacht hätten”, sagt Andrew. Und Hemphill fügt hinzu: “Im Studio war Daniel eine Wucht! Seine Aufmerksamkeit was Details und Sounds angeht und seine Kenntnisse von Effekten und Software sind unglaublich.”

 

Listen:
all tracks in full streaming here

 

Videos:
“No.1 Against The Rush”

“Brats”

“The Exact Color Of Doubt”

 

Short film:

 

Buy:
MuteBank (CD)
MuteBank (vinyl)
MuteBank (digital)
Amazon GER (CD)
Amazon GER (vinyl)
Amazon GER (digital)
Amazon UK (CD)
Amazon UK (vinyl)
Amazon UK (digital)
Amazon US (CD)
Amazon US (vinyl)
Amazon US (digital)
WOM (CD)
WOM (vinyl)
iTunes (digital)
7Digital (digital)
Musicload (digital)
more soon

 

Websites:
Liars
Mute

 

23rd June 2012: Moments 05 @ Raum, Berlin

Moments

;

Event:
Moments 05

Dates & Time:
23rd June 2012 at 11.59pm

Line-up & Timetable
00:00 – 02:00 Joana (c.i.a)
02:00 – 04:00 Julia (Streamwise)
04:00 – 07:00 785 (Apotek)
07:00 – end I/Y (I/Y music)

Location:
Raum, Berlin (Germany)

Admission fee:
8 Euros

Info (German only):
Es geht um Techno [moments] und das meinen wir ernst!

MOMENTS bietet denen ein Zuhause, die den Familiengedanken und das Zusammengehörigkeitsgefühl kennen, das entsteht, wenn uns die dumpfen und kompromisslosen Bässe in kalten Hallen liebevoll in den Arm nehmen.

Wir möchten den Ursprung und dessen Herzschlag mit euch gemeinsam hören und fühlen. Lasst uns diese Momente zusammen geniessen!

Aber es wird nicht nur gute Musik geben, sondern die Jungs von the29nov films machen dazu ihre schicken Visuals.

LOVE, PEACE & UNITY

MOMENTS findet statt in der neuen Location RAUM, einer Fabriketage in Neukölln… Ziegrastraße 15, 12057, Berlin

Event @ Facebook
Event @ ResidentAdvisor

Listen:
785

I / Y

Videos:
I / Y – “0000.004”

785 – “East Box”

Track “0000.004” by I/Y is unreleased. Videos created by the29nov films.

Recommendation:
785’s debut on Jerome Sydenham’s label Apotek

Websites:
I / Y
785
the29nov films

13th July 2012: Shit-Parade @ Suicide Circus, Berlin

Shitparade

;

Event:
Shitparade 09

Dates & Time:
13th July 2012 at 11.00pm

Line-up (in alphabetical order):
Alex Paterson
Andi Teichmann
Bus live
Cristian Vogel live
Daniel Miller
Mareena Sonderbar
Max Montana
Phon.o live
Sid LeRock
Strobocop
T.Raumschmiere
The Sorry Entertainers live

Location:
Suicide Circus, Berlin (Germany)

Admission fee:
15 Euros

Info (German only):
Scheisse, es ist Sommer und wie immer feiert das Berliner Shitkatapult Label, nun zum 9ten Mal, die hauseigene SHITPARADE, um den damaligen Love Parade Termin. Hier versammelt das Label neben aktuellen Künstlern und Residents traditionell auch gut ausgewählte
Freunde zu der PartyxParty. Nach Schliessung der Maria wich man schon letztes Jahr in den Suicide Circus aus und diese gute Entscheidung wird 2012 wiederholt. Mit dem wunderschönen Garten und dem feierwilligen Publikum bietet der Club in Friedrichshain das beste Ambiente.

Mit dabei sind dieses Jahr als Live Acts natürlich CRISTIAN VOGEL, dessen neues Album im Juni auf Shitkatapult erscheint, sowie ein seltenes Live Set der Berliner Soul-Lieblinge THE SORRY ENTERTAINERS.

Toll wird sicher auch der Auftritt von PHON.O. Einer der ersten Shitkatapult Künstler, der jüngst auf dem befreundeten 50 Weapons Label sein neues, viel gerühmtes, Album veröffentlichte.

Als Gäste konnte man Mute-Legende DANIEL MILLER als Dj gewinnen, sowie THE ORB Mastermind ALEX PATERSON, der den Garten mit Dub Klängen eröffnen wird.

Ebenso überrascht liest sich ein Live Set von BUS. Tom Thiel und Daniel Meteo sind ja länger bekannt in der Familie, doch ihr Projekt BUS (mehrere Alben auf Pole’s eingestelltem Scape Label) schlief lange Zeit auf der musikalischen Couch.

Den Abend komplettieren werden Plattenspieler wie MAREENA SONDERBAR, die gerade überall in der Stadt unterwegs ist, ANDI TEICHMANN (von den Gebrüdern) und Karaoke Kalk Chef STROBOCOP, sowie die Shitkatapult Residents MAX MONTANA, SID LE ROCK und natürlich T.RAUMSCHMIERE.

Event @ ResidentAdvisor

Event @ Facebook

Tickets:
Shitkatapult’s shop

Listen:
Phon.o

Sid LeRock

The Sorry Entertainers

Andi Teichmann

Videos:
Cristian Vogel – “Enter The Tub”

The Sorry Entertainers – “The Only Thing I Know (dOP Remix)”

Andi Teichmann – “Myschkin”

T.Raumschmiere – “E”

Daniel Miller – playing at Boiler Room in December 2011

Videos for Cristian Vogel and The Sorry Entertainers were created by the29nov films.

Recommendations:
new album by Cristian Vogel on Shitkatapult

Websites:
Phon.o
Sid LeRock
Cristian Vogel
T.Raumschmiere
Daniel Miller’s label Mute
Shitkatapult

Cristian Vogel
j

Video:
I / Y – “0000.004”

Video created by the29nov films.

Event @ Facebook