22nd July 2011: Suicide Club Night @ Suicide Circus, Berlin

 

Date & Time:
22nd July 2011 at 11.30pm

Line-up:
club floor:
Funk D’Viod (soma, outpost)
Frank Müller (müller records)
Martin Scharrenbroich (kompakt, barcelona)

phunkit open air floor:
Hawkinson (phunkit)
Steinmüller (phunkit)

Location:
Suicide Circus, Berlin (Germany)

Entrance fee:
about 10 Euros

Info (german only):
Dem Iren Funk D`Void eine steile Karriere zu attestieren, ist ähnlich gewagt, wie die Behauptung Michael Jackson als den einzig wahren King Of Pop zu bezeichnen. Lars Sandberg hat die Tiefebene des Klinkenputzens ähnlich schnell hinter sich gebracht, wie Michael Jackson in den1980er Jahren, die 20 Millionen Grenze verkaufter Soloalben. Bereits ein Jahr nachdem Sandberg mit dem Produzieren eigener Tracks begann, das war um 1994, landete ein Demo seines Tracks “Jack Me Off” auf dem Tisch des Soma Labels, dass sich, wie der Zufall so will, ebenfalls in Glasgow befand. Schnell machte das Stück die Runde und landete bei den ganz Großen der Technoszene: Sven Väth, Jeff Mills, Laurent Garnier. Der Anfang war gemacht. Es folgte 1997 das Debüt-Album “Technoir” das sowohl bei Kritikern, als auch bei Kollegen auf Begeisterung stieß. Funk D`Void machte seinem Name alle Ehre. Seine funkigen Tracks rüttelten ordentlich an der Statik der zuweilen steifen, technoiden Klangwelt. Bis 2009 erschienen auf Soma mehrere Maxis und zwei weitere Alben – zuletzt “Volume Freak” (2004). Seit 2010 betreibt Lars Sandberg aka Funk D`Void sein eigenes Label Outpost Recording, auf dem im April diesen Jahres die 12″ “Stellar Gardens/Hebrew Anagram” erschienen ist. Im zur Seite steht Frank Müller aka Beroshima, der in Japan auf einen Superstarstatus verweisen kann.

Open-Air gibt es die Jungs von Phunkit.

Info @ Resident Advisor
Info @ Facebook

Listen:
Funk D’Void

Frank Müller

Hawkinson

Steinmüller

Recommendations:
Hawkinson’s next smasher – on Phunkit

Websites:
Suicide Circus

[News]: Mark Reeder releases remix compilation with new Depeche Mode remix

Now it is official. In September 2011 Mark Reeder (founder of MFS Records, discovered Paul van Dyk) will release a 2xcd/dvd package “Mark Reeder 5.1 Remixes” with own remixes including an unreleased remix for Depeche Mode. The full track name is “Sweetest Perfection (Mark Reeder’s Sweetest Conception Remix)” – it was commissioned by Mute earlier for Depeche Mode Remix Album.

All tracks are specially re-mixed in 5.1 surround sound (on DVD). The original stereo versions will also available on the cds.

What can you expect? Some cool stuff in Reeder’s retro-modern synthrock style, similar to his version of a forest. The package will contain unreleased remixes for Anne Clark (“if..”. and “full moon”), Die Toten Hosen (“disco”), Marsheaux (“so far”) and Noblesse Oblige (“duel”).

You also get his remixes for John Foxx, Bad Lieutenant, Sam Taylor-Wood/Pet Shop Boys, Electrobelle and many more…

Full album info

Websites:
Mark Reeder
Depeche Mode
Mark Reeder